Neuer Konfirmandenjahrgang
Du bist in der 7. Klasse? Dann gehörst du zu den Jugendlichen, die entsprechend ihrem Alter in diesem Jahr mit der KonfiZeit beginnen könnten. Egal, ob du schon getauft bist oder nicht – du bist herzlich willkommen. Kirchengemeinde - was ist das/ was soll das? Was glauben Christinnen und Christen? Gott im Leben entdecken? Die Bibel – ein Buch mit sieben Siegeln oder Worte des Lebens? - In der Konfirmandenzeit kommen wir solchen Fragen auf die Spur. Du kannst dich gern schon jetzt im Gemeindebüro anmelden. Du brauchst dafür eine Kopie deiner Taufurkunde, wenn du bereits getauft bist und das Anmeldeformular (siehe unten). Die Konfirmandenzeit beginnt am 16. Juni 21 mit einem Kennlernnachmittag von 16.30 bis 18.00 Uhr in der Friedrichskirche. An diesem Tag legen wir die Dienstags- und Mittwochsgruppen fest und stellen euch und euren Eltern die KonfiZeit in unserer Gemeinde vor.

Konfirmandenarbeit in der Evangelischen Kirchengemeinde Babelsberg
Voraussetzung für Konfirmandenarbeit

Durch die Konfirmandenarbeit eröffnet die Gemeinde den Jugendlichen die Möglichkeit, die bereits erfolgte oder beabsichtigte Taufe zu verstehen und anzunehmen. Die Gemeinde bietet den Jugendlichen damit gleichzeitig an, sie in der Lebensphase des Überganges von der Kindheit zum Erwachsenenalter zu begleiten. Konfirmandenarbeit lässt die Jugendlichen am Leben der Gemeinde teilhaben und eröffnet ihnen Möglichkeiten des Glaubens im Zusammenhang ihrer Lebenswirklichkeit. So können sie verlässliche Gemeinschaft erfahren und Gesprächspartnerinnen und -partner finden, die sie in ihrer Lebenssituation ernst nehmen und begleiten. Sie werden ermutigt, ihre Erfahrungen und Fragen einzubringen, damit ein selbstständiger Glaube wachsen kann. Dabei sollen sie sich mit wesentlichen Inhalten des christlichen Glaubens auseinandersetzen und eigene Verantwortung für christliches Handeln entdecken. Ordnung des kirchlichen Lebens der Union evangelischer Kirchen (UEK).

Situationsbeschreibung

In den letzten Jahren wurde deutlich, dass sich durch den zunehmenden Nachmittagsunterricht und durch die Ganztagsschule sowie die steigende Zahl der Konfirmandinnen und Konfirmanden auch die Struktur des „Konfi-Unterrichts“ unserer Kirchengemeinde ändern muss. Viele Jugendliche haben aufgrund zahlreicher Hobbys wenig Zeit für Zusätzliches. Jahr für Jahr wird es schwieriger, einen gemeinsamen Termin für den Unterricht zu finden. In Gesprächen zeigt sich, dass sich – bei einem einjährigen Konfirmandenunterricht – mehr Jugendliche dafür entscheiden würden.

Der Gemeindekirchenrat hat beschlossen, ein komprimiertes Ein-Jahres-Modell zu starten. Es sieht folgendermaßen aus: Der Konfirmationsunterricht richtet sich in der Regel an Jugendliche der 7. Klasse. Die Treffen finden wöchentlich für 1 ½ Stunden im Gemeindehaus in der Karl-Liebknecht-Str. 28 statt. Weitere Bestandteile der Konfirmandenzeit sind der Begrüßungsgottesdienst, ein Konfi-Wochenende, ein Gemeindepraktikum über 4-6 Wochen, das Sammeln von KonfiPunkten, ein Konfi-Tag, und der Vorstellungsgottesdienst.

Das einjährige Modell ist zwar komprimierter, aber auch durch die wöchentlichen Treffen intensiver. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden erleben ein ganzes Kirchenjahr. Begleitet werden sie durch Mentorinnen und Mentoren, Teamer, die kreiskirchliche Jugendmitarbeiterin und dem Pfarrer und der Gemeindepädagogin. Nach der Konfirmation sind alle Jugendlichen herzlich zur Jungen Gemeinde eingeladen. Rückfragen bitte an Pfarrerin Corinna Hentschel oder an Beate Hohmann im Gemeindebüro.

Das Anmeldeformular und Einwilligungserklärung