01.03.2014 Sa
Unsere neue Vikarin

Unsere neue Vikarin Neuigkeit

Wir begrüßen herzlich unsere Vikarin in der Gemeinde. Hier stellt sie sich Ihnen vor:

Mein Name ist Linda Jünger. Ab dem 1. März bin ich für knapp zwei Jahre Vikarin in Ihrer Gemeinde. Nachdem ich im vergangenen Jahr das Theologiestudium beendet und die erstensechs Monate des Vikariats Religion am Hermann-von-Helmholtz-Gymnasium unterrichtet habe, freue ich mich bei und mit Ihnen in der Gemeinde zu lernen. In der Schule habe ich erfahren, wie viel Freude es mir macht zu unterrichten.

Aufgewachsen bin ich in der Havelstadt Zehdenick. Ich habe dort meinen Mann Nikolai kennengelernt. Gemeinsam haben wir dann Theologie in Berlin und ein Semester in Wien studiert. Mein Mann wird als Vikar in die Heilig-Geist-Kirchengemeinde in Werder gesandt. Ich habe mich nach dem Abitur für die Theologie entschieden, weil ich mich von Kindheit an für Religion, Geschichte und Sprachen interessierte und weil ich einen Beruf gesucht habe, in dem die Arbeit gemeinsam mit anderen Menschen, durch deren Lebenswege und Fragen gestaltet wird.

Seit August wohnen wir in Potsdam am Stern. Berlin haben wir immer als etwas zu groß empfunden. Potsdam ist hingegen eine Stadt, die uns sehr gefällt. Auf der einen Seite erinnert sie uns mit ihren Schlössern an unsere schöne Zeit in Wien und auf der anderen Seite durch die vielen Seen und die Havel an unsere Heimatstadt. Freie Zeit verbringe ich gern aktiv in der Natur. Am liebsten gehe ich laufen und wenn möglich wandern oder schwimmen.

 Wer beim Namen Jünger an die Schüler Jesu denkt, könnte meinen, der Name sei Programm. Jesu Zuwendung zu den Menschen fasziniert mich in der Tat als großes Ziel meines Lernwegs. Schülerin zu sein, erscheint mir aber nicht nur in diesem Sinne wie ein Grundsatz meines Lebens. Denn ich habe letztendlich einen der längsten Ausbildungswege eingeschlagen, die es heute noch gibt. Vielmehr freue ich mich allerdings aus Gesprächen und Begegnungen mit Ihnen zu lernen und mehr über Sie, Ihre Ansichten und Erlebnisse zu erfahren.