Aktuelles aus der Gemeinde

 

"Bach reist nach Berlin"

Wir begrüßen das Jugendbarockorchester BACHS ERBEN

1719 schickte Fürst Leopold seinen Kapellmeister Johann Sebastian Bach von Köthen nach Berlin, um ein neues Cembalo zu kaufen – für BACHS ERBEN ein willkommener Anlass, ein Programm zusammenzustellen
aus dem 4. Brandenburgischen Konzert, einem Ausschnitt aus dem „Musicalischen Opfer“, der in Köthen entstandenen Kantate „Du wahrer Gott und Davids Sohn“ BWV 23 sowie Werken von Johann Abraham Peter Schulz und Johann Friedrich Fasch.

Zum Termin in unserem Veranstaltungskalender.

„Tag des offenen Denkmals“

Am „Tag des offenen Denkmals“, dem 8. September,
öffnet auch die Erlöserkirche ihre Türen:
Um 10 Uhr sind alle zum Gottesdienst mit Jubelkonfirmation eingeladen.
Ab 11.30 Uhr bis etwa 15.30 Uhr kann die Erlöserkirche besichtigt werden. Mitglieder des „Vereins zur Erhaltung der Erlöserkirche e.V.“ werden fachkundig durch den Raum führen.
Um 17 Uhr findet ein Konzert statt: Der Mädchen- und Frauenchor an der Erlöserkirche singt unter der Leitung von Ud Joffe eine Jazz-Messe.

Zum Termin in unserem Veranstaltungskalender.

Gesamtmitgliederversammlung vom "Verein zur Erhaltung der Erlöserkirche Potsdam e.V."

Am Sonntag, dem 29. September, findet im Anschluss an den Gottesdienst die Jahresversammlung des Vereins statt.
Beginn: 11.30 Uhr im Lutherzimmer, Nansenstr. 5, barrierefrei erreichbar.
Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Schauen Sie einfach vorbei und/oder sprechen Sie die Vereinsmitglieder an.

Vorsitz: Pfarrerin Mechthild Metzner
stellvertr. Vorsitz: Volkmar Näder

Wahlen zum Gemeindekirchenrat am 03. November 2019

Wir gestalten Kirche demokratisch! Gestalten Sie mit!

Am Sonntag, dem 03. November, finden in unserer Kirchengemeinde Wahlen zum Gemeindekirchenrat statt. Wir wählen – mit unterschiedlicher Kandidatenliste – in beiden Gemeindebereichen:
Gemeinde- und Wahlbezirk Heilig Kreuz:
9.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Heilig-Kreuz-Haus Kiezstraße 10
Gemeinde- und Wahlbezirk Erlöser:
9:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Gemeindehaus an der Erlöserkirche Nansenstraße
Zur jeweiligen Gottesdienstzeit bleibt das Wahlbüro geschlossen.

Bis zum 19. August sind wahlberechtigte Gemeindeglieder aufgerufen, geeignete Personen als Kandidatinnen oder Kandidaten vorzuschlagen.

 

Was ist der Gemeindekirchenrat?

Der Gemeindekirchenrat ist das demokratisch gewählte Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Er sorgt dafür, dass die Kirchengemeinde ihre Aufgaben wahrnimmt.

 

Was sind die Aufgaben des Gemeindekirchenrates im Einzelnen?

Zu den Aufgaben gehören

  • die Förderung der Gemeindegruppen sowie das Zusammenkommen der Gemeinde,
  • die Verantwortung für die schriftgemäße Verkündigung des Evangeliums in Gottesdiensten und Andachten gemeinsam mit der Pfarrperson,
  • die Sorge für ein gedeihliches Miteinander der haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden,
  • die Begleitung unserer beiden Kindergärten,
  • die Bewahrung der kirchlichen Gebäude,
  • die Finanzplanung und Vermögensverwaltung.

 

Wie setzt sich der Gemeindekirchenrat zusammen?

Der Gemeindekirchenrat der Erlöserkirchengemeinde besteht aus insgesamt 11 gewählten Mitgliedern, den sogenannten „Ältesten“, sowie den beiden Pfarrpersonen. Die Ältesten werden von den Gemeindemitgliedern für sechs Jahre gewählt und arbeiten ehrenamtlich. Ab 16 Jahren kann sich ein Gemeindemitglied zur Wahl aufstellen lassen.

Am 03. November 2019 wird erstmalig ein Gemeindekirchenrat der am 01.01.2019 fusionierten Evangelischen Erlöserkirchengemeinde Potsdam gewählt. Die Wahl erfolgt getrennt in den beiden Gemeindebereichen. So wird sichergestellt, dass jeder Gemeindebereich mit Ältesten vertreten ist.

Aus dem Gemeindebereich Heilig Kreuz werden drei Personen gewählt (die beiden mit den meisten Stimmen für sechs Jahre, die dritte Person für drei Jahre).

Aus dem Gemeindebereich Erlöser werden vier Personen gewählt (- vier weitere Älteste wurden bereits 2016 gewählt und setzen ihre Arbeit für drei weitere Jahre fort).

In der konstituierenden Sitzung wählt der Gemeindekirchenrat aus seiner Mitte jemanden für den Vorsitz sowie eine Stellvertretung. Es gibt Ersatzälteste als Stellvertreter. Daneben kann ein Jugendvertreter oder eine Jugendvertreterin benannt werden, der/die am Gemeindekirchenrat mit beratender Stimme teilnimmt. Im Gemeindekirchenrat zeigt sich: Demokratisch gestalten wir Kirche vor Ort.

 

Wie oft tagt der Gemeindekirchenrat?

Der Gemeindekirchenrat tagt in der Regel einmal im Monat (so möglich am 2. Mittwoch des Monats um 19.30 Uhr; nicht in der Sommerpause). Zudem gibt es in jedem Halbjahr eine gemeinsame Sitzung mit dem Gemeindekirchenrat Geltow. Ergänzend dazu fährt der Gemeindekirchenrat einmal im Jahr an einem Wochenende zur Klausurtagung. An einem schönen Tagungsort besteht Zeit, über die geschäftsführenden Sitzungen hinaus sich tiefer mit einem Thema zu beschäftigen sowie sich besser kennen zu lernen.
Wer Mitglied im Gemeindekirchenrat ist, arbeitet – je nach eigenen Fähigkeiten und Interessen – in thematischen Ausschüssen, z.B. für Bauunterhaltung, Kindergärten, Finanzen, rechtliche Fragen oder auch in den Gremien des Kirchenkreises mit.

 

Wer wählt den Gemeindekirchenrat?

Alle Gemeindemitglieder einer Kirchengemeinde sind zur Wahl ihrer Ältesten aufgerufen. Auf Beschluss der Landessynode im Frühjahr 2018 dürfen Jugendliche ab 14 Jahren wählen.

 

Was sind die Voraussetzungen zur Mitarbeit im Gemeindekirchenrat?

  • Interesse am Wohlergehen unserer Kirchengemeinde.
  • Teamfähigkeit: mit anderen arbeiten, diskutieren und nach Lösungen suchen.
  • Neugier auf das Kennenlernen kirchlicher und demokratischer Strukturen.
  • Sachverstand: eigene Fähigkeiten und Kompetenzen einbringen.
  • Lust auf Verantwortung.
  • Einsatzbereitschaft: sei es ein Gemeindefest, der Lese- oder Küsterdienst im Gottesdienst oder die Finanzplanung.

Gottesdienst zur Interkulturellen Woche

29. September 2019, 10 Uhr, Erlöserkirche zu Potsdam

Liturgie und Predigt: Flüchtlingspfarrer Bernhard Fricke mit Gästen

Gottes Haus hat offene Türen. Menschen kommen und gehen. Weltweit sind über 70 Millionen Menschen nach Angeben der Vereinten Nationen auf der Flucht. Sie brauchen Schutz auf dem Weg und auch bei uns. Der Glaube an Gott ermutigt uns zur Solidarität im Beten und im Handeln. Der Glaube an Gott ermutigt zur Gestaltung des vielfältigen Zusammenlebens in Stadt und Land.

Die Interkulturelle Woche 2019 findet in Potsdam vom 22. September bis zum 3. Oktober statt. Weitere Angebote finden Sie unter: potsdam.de/interkulturellewoche.