10.12.2016 Sa
Augustana Choir in der St. Nikolaikirche

Augustana Choir in der St. Nikolaikirche Neuigkeit

Am 9. Januar 2017 wird der Augustana Choir aus Sioux Falls in der St. Nikolaikirche seine Zuhörer begeistern

Am 9. Januar 2017 gibt der Augustana Choir aus Potsdams amerikanischer Partnerstadt Sioux Falls ein Konzert in der St. Nikolaikirche und eröffnet somit die Jahreskampagne 2017 der Landeshauptstadt Potsdam mit dem Titel „Stadt trifft Kirche“. Im Rahmen einer 17-tägigen Tournee ist der Chor der evangelischen Augustana University in Mitteleuropa unterwegs und besucht dabei neben Potsdam die Städte Berlin, Weimar, Erfurt, Leipzig, Wittenberg, Assisi und Rom. Mit ihrem Programm „Living Reformation“ widmen sich die 45 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Dr. Paul Nesheim dem 2017 stattfindenden 500. Jubiläum der Reformation. Das Reformationsjubiläum hatte die Chorleitung dazu veranlasst, seine ursprüngliche Tourplanung zu ändern. „Wir haben den Chor im Februar 2016 gefragt, ob er vielleicht im Jahr des Reformationsjubiläums wieder nach Potsdam kommt. Die ursprüngliche Planung hatte Italien als Ziel der Konzertreise vorgesehen. Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, dieses Ensemble nach Potsdam zu bringen.“, sagt Dr. Sigrid Sommer, Leiterin des Bereiches Marketing der Landeshauptstadt Potsdam.

Das A-capella-Ensemble hat bereits eine lange, traditionsreiche Geschichte. Gegründet wurde der Chor im Jahre 1921 von Dr. Carl Youngdahl. Die Fakultät für Musik der Augustana University hatte ihn ins Leben gerufen, um „Gott, der Kirche und unserer Schule mit der Chormusik zu dienen“. Und auch heute bringt der Augustana Choir noch immer Chormusik an die Menschen in seiner Region, seiner Nation und in die ganze Welt. In den letzten zehn Jahren war das Ensemble bereits sieben Mal auf Tour, um auch das Publikum in Europa mit seiner Musik zu erfreuen. Bereits im Januar 2013 war der Chor in Potsdam und hatte die Zuhörerinnen und Zuhörer der vollbesetzten Nikolaikirche begeistert.