17.12.2019 Di
Unterstützung des jüdischen Festivals

Unterstützung des jüdischen Festivals Neuigkeit

Superintendentin Angelika Zädow ruft zur Teilnahme an der Veranstaltung des Bündnisses "Potsdam bekennt Farbe" auf

Am 19. Dezember 2019 wird um 18.00 Uhr das jüdische Chorfestival in der Nikolaikirche Potsdam eröffnet. Parallel zur Eröffnung lädt die AFD zum Weihnachsliedersingen und Lesen der Weihnachtsgeschichte ein.

Dagegen wird Protest laut. Das Bündnis "Potsdam bekennt Farbe" lädt deshalb für den Donnerstag ab 18 Uhr zu einem Singen gegen Rassismus, Hass und Gewalt und für ein weltoffenes und tolerantes Potsdam ein. Ort ist der Alte Markt zwischen Landtag und ehemaliger Fachhochschule.

Die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Potsdam ruft zur Teilnahme an der Veranstaltung des Bündnisses "Potsdam bekennt Farbe" auf.

"Wer wie die AFD zeitgleich zum Beginn des jüdischen Festivals unter anderem zum „Lesen der Weihnachtsgeschichte“ einlädt, handelt nicht nur bewusst provokant und respektlos gegenüber unseren jüdischen Schwestern und Brüdern. Er ignoriert und kontakariert die christliche Friedens- und Versöhnungsbotschaft", so die Superintendentin."Lasst gemeinsam zeigen, dass wir unsere jüdischen Geschwister unterstützen."