09.06.2020 Di

Pfarrer i.R. Reinhart Lange verstorben Neuigkeit

Am 3. Juni 2020 verstarb nach kurzer Krankheit unser lieber Bruder Pfarrer i.R. Reinhart Lange im 84. Lebensjahr.

Reinhart Lange wurde 1937 in Werdau bei Zwickau als Sohn des Pfarrers Rudolf Lange und seiner Frau Elsa geboren. Er wuchs in Zwickau auf. Nach dem Studium in Berlin, Lehrvikariat in Dresden und Predigerseminar in Leipzig führte ihn seine erste berufliche Station ins Vogtland. Nach beruflichen Station im Vogtland, Zwickau und Berlin, kam er im Frühjahr 1990 nach Hermannswerder. Dort wurde Reinhart Lange zum Direktor der Hoffbauer-Stiftung und Vorsteher des Diakonissenmutterhauses Hermannswerder berufen. In dieser Zeit war diese Position eine besondere Herausforderung. Gleichsam von einem Tag auf den anderen musste die Stiftung zahllose neue und schärfere gesetzliche Regelungen umsetzen, ohne dass die nötigen finanziellen Mittel hierfür vorhanden waren. Pfarrer Lange hat diese Herausforderung und alle Unsicherheiten, die sich auch für die Mitarbeiter der Stiftung damit verbanden, mit großer Führungskraft und Sensibilität gemeistert.

Die später erfolgte Übernahme des ehrenamtlichen Vorsitzes des Evangelisch-Kirchlichen Hilfsvereins, die Pfarrer Lange mehr als 10 Jahre innehatte, war die zweite Herausforderung, die Pfarrer Lange annahm. Mit Leib und Seele war er Pfarrer. Mit Leib und Seele haben er und seine Frau Rose Marie das gemeindliche und Stiftungs- Leben auf der Insel auch noch nach seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2000  maßgeblich mitgeprägt. Den Posaunenchor hat er geleitet und im Inselchor hat er mitgesungen und vertretungsweise auch geleitet. Als berufenes Mitglied des Gemeindekirchenrates hat er seine Kenntnisse und große Erfahrung bis ins hohe Alter eingebracht.  Wir blicken voller Dankbarkeit zurück auf sein segensreiches Wirken in der Hoffbauer-Stiftung und im Kirchenkreis Potsdam.

------------

Die Trauerfeier für Pfr. i.R. Reinhart Lange findet statt am Donnerstag den 11. Juni 2020 um 10:00 in der Inselkirche Hermannswerder. Die anschließende Beisetzung erfolgt auf dem Neuen Friedhof Potsdam. Wir bitten um schriftliche Anmeldung an die folgende Email-Adresse: elisabeth.vongoldbeck@hoffbauer-stiftung.de.

 

Es war der Wunsch des Verstorbenen, dass Spenden für die Flüchtlingsarbeit des Kirchenkreises Potsdam gesammelt werden:

 

Nothilfe für Geflüchtete in Potsdam

Evangelischer Kirchenkreis Potsdam

Evangelische Bank

IBAN: DE12 5206 0410 0003 9098 59

Verwendungszweck: 2001/1930.01.2210 (Lange)