03.10.2020 Sa

Staatsspitze bei Feierlichkeiten am 30. Tag der Deutschen Einheit Neuigkeit

Bundespräsident und Bundeskanzlerin, evangelischer und katholischer Bischof, Anna Loos und Günther Jauch: Der 30. Jahrestag der Wiedervereinigung wird am Samstag in Potsdam mit großem offiziellem Programm gefeiert - und mit Corona-Einschränkungen.

Der 30. Jahrestag der deutschen Einheit wird mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Festakt mit Beteiligung der Staatsspitze unter Corona-Bedingungen gefeiert. Zu der offiziellen Einheitsfeier der Bundesrepublik werden am Samstag Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (beide CDU) und zahlreiche weitere Gäste in Potsdam erwartet, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch in Potsdam mit.

Auch die Regierungschefinnen und -chefs der Bundesländer sowie die Präsidentinnen und Präsidenten der Landtage wollen an den Feierlichkeiten teilnehmen, hieß es. Aus allen Bundesländern würden zudem Bürgerdelegationen erwartet. Die 111 eingeladenen Ehrenamtlichen aus den Ländern stellten knapp die Hälfte der Gäste. Dies sei Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) besonders wichtig gewesen, der als Bundesratspräsident zu den Feierlichkeiten eingeladen hat, hieß es. Wegen der Coronavirus-Pandemie und der Hygieneregeln zu ihrer Eindämmung können deutlich weniger Gäste empfangen werden, als zunächst geplant.
Der Gottesdienst vor dem Festakt wird den Angaben zufolge in der katholischen Propsteikirche St. Peter und Paul gefeiert. Dazu werden der katholische Berliner Erzbischof Heiner Koch und der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Christian Stäblein, erwartet. Der Gottesdienst wird live vom ZDF, der Festakt live in der ARD übertragen.

Bei dem Festakt in der Metropolishalle am Filmpark Babelsberg wollen Bundespräsident Steinmeier und Bundesratspräsident Woidke Ansprachen halten, hieß es. Durch das Programm führe mit der Schauspielerin und Sängerin Anna Loos eine gebürtige Brandenburgerin. Der TV-Moderator Günther Jauch werde unter dem Leitgedanken "Drei deutsche Leben" ein Gespräch zwischen der heute 90-jährigen früheren Bundesfamilienministerin Ursula Lehr (CDU), dem 60-jährigen Mitbegründer der Band Keimzeit, Norbert Leisegang, und der 30-jährigen Ronja Büchner aus Leipzig moderieren, dem "ersten gesamtdeutschen Baby 1990".

Musikalische Akzente bei dem Festakt setzen den Angaben zufolge das Filmorchester Babelsberg, Anna Loos, der Schlagersänger Roland Kaiser, die Band Mia und der Sänger Mark Forster. Die Künstler würden die vergangenen 30 Jahre musikalisch Revue passieren lassen, hieß es. Für die optische Gestaltung sei der Videokünstler Philipp Geist engagiert worden.

Am Einheitstag am 3. Oktober sollen auch bei der Freiluft-Ausstellung "Einheits-Expo" auf dem gesamten 3,5 Kilometer langen Rundgang durch die Potsdamer Innenstadt besondere Akzente gesetzt werden, hieß es. Verschiedene Bundesländer planten dort eigene Aktionen. Am Abend soll auf den 22 Digitalstelen im Festareal die Aktion "Deutschland singt" übertragen werden. Der Landtag Brandenburg lädt am 3. und 4. Oktober zum Einheitsfest zu einem Tag der offenen Tür in das Parlamentsgebäude am Alten Markt ein.

Die offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober werden jedes Jahr von dem Bundesland ausgerichtet, das den Vorsitz im Bundesrat innehat. Das ist in diesem Jahr Brandenburg.

Ausrichter der Einheitsfeier 2021 ist Sachsen-Anhalt.

(epd) 

Info:
Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr, der Festakt um 12 Uhr.