Trauung

Bei der kirchlichen Trauung bitten die Brautleute um den Segen und die Begleitung Gottes in der vor dem Standesamt geschlossenen Ehe.

Bei der kirchlichen Trauung bitten die Brautleute um den Segen und die Begleitung Gottes in der vor dem Standesamt geschlossenen Ehe.

Vor sich und vor Gott, vor Freunden und Verwandten versprechen die Eheleute mit ihrem Ja-Wort, beieinander zu bleiben. Sie bringen sichtbar zum Ausdruck, dass sie sich füreinander entschieden haben und immer wieder neu für ihre Liebe sorgen wollen. Dabei wissen sie auch, dass sie eine gelingende Partnerschaft nicht allein aus sich selbst heraus leben können, sondern auf die Hilfe anderer und auf Gottes Segen angewiesen sind. Deshalb treten sie zum Beginn ihrer Ehe vor die Gemeinde und den Altar Gottes.

Wie der Traugottesdienst ablaufen soll - auch ganz praktische Fragen, etwa wann die Ringe getauscht werden oder welche Musik gespielt werden soll -, können Sie mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin Ihrer Kirchengemeinde besprechen. Für weitere Fragen, können Sie sich auch gern direkt an uns wenden.

Schön, wenn Sie sich trauen!