Der HERR spricht: Ihr habt gesehen, wie ich euch getragen habe auf Adlerflügeln und euch zu mir gebracht. (2.Mose 19, 4)
24.10.2017 Di
19. Ökumenischer Umweltpreis 2017

19. Ökumenischer Umweltpreis 2017 Neuigkeit

Für das Projekt "Ökofaire Beschaffung zum Kirchentarif" wurde der Ökumenische Ökologiekreis Potsdam mit dem diesjährigen Ökumenischen Umweltpreis vom Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB) ausgezeichnet.

Text der Urkunde
 

Neben unserem Mobilitätsbedürfnis trägt auch unser Konsum zum Klimawandel bei. Papier, Büromaterialien, Kaffee und Tee werden von Kirchengemeinden und kirchli­chen Organisationen häufig eingekauft. Der Ökumenische Ökologiekreis Potsdam hat sich vorgenommen, dieses Kaufverhalten der Kirchen im ökologischen Sinn zu nutzen und einen Rahmenvertrag mit einem lokalen Bürowarenhändler ausgehandelt. Hier können Kirchengemeinden sowie kirchliche Einrichtungen Recyclingpapier, Bio-Reinigungsmittel und fair gehandelte Produkte kaufen. Auch die Mitglieder der Kir­chengemeinden können für ihre privaten Haushalte diese günstigen Konditionen nut­zen, was dazu führt, dass die Wirkungen der Initiative nicht auf institutioneller Ebene stehen bleiben, sondern jede und jeder Einzelne in die Verantwortung zur Schöpfungsbewahrung genommen wird. Der Rahmenvertrag gilt nicht nur für evan­gelische Kirchengemeinden. sondern steht allen Gemeinden der Arbeitsgemein­schaft Christlicher Kirchen und deren Mitgliedern offen.

Der Rahmenvertrag ist seit dem 01.07.2016 in Kraft und wird derzeit von zwei evangelischen Grundschulen, einem evangelischen Gymnasium, acht Kirchengemein­den und zwei Kindertagesstätten genutzt. Er erleichtert ihnen die öko-faire Be­schaffung und verankert diesen Gedanken dadurch stärker im Gemeindeleben. So­mit hängt die Beschaffung auch nicht mehr an engagierten Einzelpersonen, sondern kann einfacher institutionalisiert werden.

Die Jury sieht in dieser Initiative ein Vorbild für weitere Kirchenkreise. Ebenso wird anerkennend festgestellt, dass bewusst ein Bürowarenhändler aus der Region gewählt wurde. Mit dem Preisgeld soll insbesondere der Ausbau der Öffentlich­keitsarbeit unterstützt werden.

gez.    Archimandrit Emmanuel Sfiatkos
          Probst Christian Stäblein                 Berlin , den 23.10.2017



http://www.oerbb.de/aktuelles/tag-der-schoepfung-und-verleihung-des-oekumenischen-umweltpreises-2017

mit Fotos: Walter Wetzler

Tag der Schöpfung und Verleihung des Ökumenischen Umweltpreises 2017
Am 23. Oktober 2017 fand im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst zum Tag der Schöpfung in der katholischen Gemeinde „Zu den Heiligen Zwölf Aposteln“ (Berlin) die Verleihung des ökumenischen Umweltpreises 2017 statt.

Die Predigt hielt Pastorin Martina Basso (Berliner Mennoniten-Gemeinde). Die Preise wurden durch Archimandrit Emmanuel Sfiatkos (Griechisch-Orthodoxe Kirche), Vors. des ÖRBB, und Propst Dr. Christian Stäblein (Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, EKBO), stellv. Vors. des ÖRBB, verliehen.

Es folgte der Vortrag "Kohle, Trump und Papst - warum Beten doch helfen könnte" von Prof. Dr. Ottmar Edenhofer (stellvertretender Direktor sowie Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung).

Die musikalische Begleitung von Gottesdienst und Preisverleihung lag in den Händen von Patryk Lipa (Orgel, Klavier) und Matthias Dörge (Violine).