07.03.2018 Mi
Ansage zur Kreissynode im März 2018

Ansage zur Kreissynode im März 2018 Neuigkeit

Eine Initiative „Vor jeder Kirche in Deutschland eine e-Ladestation“. Wir meldeten der Stadt 28 Standort-Adressen der Kirchgemeinden des Kirchenkreises auf öffentliche Anfrage im „Maerker“ zu. - Ökokreis im März 2018

Schwerter zu Flugscharen ist nicht vergessen
– Kirche schreibt F R I E D E N noch groß -

im Kirchenkreis Potsdam gab es mal bis vor ca. 30 Jahren einen Friedenskreis:
„Frieden reden , Gerechtigkeit machen , Schöpfung bewahren“ !
Letzteres zeigt der Ökumenische Ökologiekreis Potsdam in seinem Logo …

Und nun kommt noch die zu füllende Vokabel Umwelt-Wende hinzu;
Umbau der Energieversorgung und alles was damit im Zusammenhang steht ...
Der Kirchenkreis produziert Strom mit seinen Photovoltaik-Anlagen und BHKW's, dieser Kirchenstrom wird noch mit barer Münze bewertet; was aber, wenn die Stütze in den nächsten Jahren ausläuft?

Wollen wir uns dann mit Almosen begnügen oder weiterhin Wertschöpfung betreiben, indem wir unseren Kirchenstrom über die e-Mobilität an Frau und Mann in deren Elektroautos bringen (vielleicht zuerst an die Pfarrerschaft!) :
Schauen wir uns die Initiative auf der Rückseite dieses Blattes an ...
Vor den Kirchen lassen wir e-Ladestationen aufbauen, sogenannte Wallboxen (ins Deutsche übersetzt Wandkasten oder auch Wandladestation) an der Gebäudewand oder mit separat stehenden e-Ladesäulen, und zwar auf dem Kirchengelände (halb-öffentlich) bzw. solche im öffentlichen Raum beauftragen.

Konkret bitte: Wer von den Kirchgemeinden macht den Anfang?
Nicht gleich alle, ein bis drei würden schon eine angemessene Signal- bzw. Vorbild-Wirkung in den Gemeinden und der Öffentlichkeit zeigen.
Besonders gut geeignet wären Gemeinden, die
- eine entsprechende Stellfläche haben,
- einen ausbaufähigen Stromanschluss (Drehstrom mit mindestens 16 A) besitzen,
- Photovoltaikstrom produzieren .
Die nötigen Voraussetzungen können natürlich auch zusätzlich geschaffen werden.

Und noch ein nicht ganz unwichtiges Detail:
Vorstellbar ist eine anteilige Finanzierung für die Kosten von Wandladestation und deren Installation aus unserem Ökocentfonds wie Förderungen des Bundes und der EKBO.

Für weitere Anfragen – z.Bsp. zu einem konkreten Angebot der EWP - sind die Mitmacher des Ökokreises bereit. Gespräche mit Verantwortlichen in der Gemeinde könne wir über 0331 974 887 oder umweltarbeit@evkirchepotsdam.de verabreden.

Weitere Informationen finden Sie hier auf der folgenden Webseite:
http://www.evkirchepotsdam.de/content/file/_20180307Ansage-zur-Synode-M%C3%A4rz-2018.pdf , Seite 2/2.

Und nicht vergessen: Rein ins e-Carsharing-Vergnügen mit Andreas Gamper 015150519336